Die Praxis ist aktuell geschlossenAm 21. September 2021 um 8:30 sind wir wieder für Sie da!

PRAXISLEITFADEN

1. Termine für Praxisbesuche sind grundsätzlich nicht notwendig. Es gibt aber selbstverständlich die Möglichkeit einen Termin zu vereinbaren, wenn man z.B. zu einer bestimmten Uhrzeit in die Sprechstunde kommen möchte.

2. Hausbesuche werden kurzfristig bei akuten Erkrankungen sowie fest in regelmäßigen Abständen durchgeführt. 

3. Blutabnahmen werden täglich, in der Regel nüchtern (Wasser darf vorher getrunken werden) zwischen 8.30 und 10 Uhr durchgeführt. Schilddrüsenwerte können auch Nachmittags und nicht nüchtern bestimmt werden. Die Ergebnisse werden im Normalfall von Patienten aktiv erfragt. 

4. Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen (AU-B.) können grundsätzlich nur bei persönlichem Erscheinen und maximal 3 Tage rückwirkend ausgestellt werden.  

Corona-Sonderregelung: bis Ende März 2021 ist es möglich, bei leichteren Infekten, einen Patienten telefonisch und bis zu maximal 7 Kalendertage krank zuschreiben. Der Grund dafür ist natürlich der Schutz vor einer möglicher Corona-Infektion des Patienten.  

Die „telefonische“ AU-Bescheinigung kann bei fortdauernder Erkrankung einmalig um 7 Kalendertage verlängert werden. 

  1. Termine für Praxisbesuche sind grundsätzlich nicht notwendig. Es gibt aber selbstverständlich die Möglichkeit einen Termin zu vereinbaren, wenn man z.B. zu einer bestimmten Uhrzeit in die Sprechstunde kommen möchte. 
  2. Hausbesuche werden kurzfristig bei akuten Erkrankungen sowie fest in regelmäßigen Abständen durchgeführt. 
  3. Blutabnahmen werden täglich, in der Regel nüchtern (Wasser darf vorher getrunken werden) zwischen 8.30 und 10 Uhr durchgeführt. Schilddrüsenwerte können auch Nachmittags und nicht nüchtern bestimmt werden. Die Ergebnisse werden im Normalfall von Patienten aktiv erfragt. 
  4. Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen (AU-B.) können grundsätzlich nur bei persönlichem Erscheinen und maximal 3 Tage rückwirkend ausgestellt werden.  

Corona-Sonderregelung: bis Ende März 2021 ist es möglich, bei leichteren Infekten, einen Patienten telefonisch und bis zu maximal 7 Kalendertage krankzuschreiben. Der Grund dafür ist Schutz vor möglicher Corona-Infektion des Patienten.  

Die „telefonische“ AU-Bescheinigung kann bei fortdauernder Erkrankung einmalig um 7 Kalendertage verlängert werden.  

0911/22021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.